Befreit leichter leben! Sieglinde Götz Mentaltraining & Stressmanagement
                                                     Befreit leichter leben!                                                                                                                                                                                Sieglinde Götz                                            Mentaltraining & Stressmanagement                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                             

Was unser Essverhalten mit Gefühlen zu tun hat

Wer kennt das nicht, Essverhalten, das man nicht ohne Weiteres lassen kann:

  • Frustessen
  • Kummerspeck
  • Essen zur Belohnung
  • Schokolade als "Trostpflaster"
  • Essen aus Gewohnheit, Einsamkeit, Langeweile
  • Nicht essen können

Bei Langeweile, Einsamkeit haben Sie das Bedürfnis zu essen? Essen als Ersatz für ein gewünschtes Gefühl bedeutet, dass Sie versuchen dieses mit Essen zu erreichen (z. B. Schokolade macht glücklich)

Mit Essen lassen sich  erfolgreich negative Gefühle und Ängste verdrängen. Es wird kompensiert!

Kommen Sie dem Gefühl auf die Schliche!

 

Warum fällt es so schwer sich von bestimmten Nahrungsmitteln fernzuhalten?

Hinter unserem Essverhalten verbergen sich emotionale Programme

Rein theoretisch verlangt der Körper nach dem, was er braucht. Diese Bedürfnisse werden über das Gefühl gesteuert. Und genau das ist das Problem.

Selbst das Hungergefühl ist häufig nicht wirklich richtiger Hunger, sondern ein "emotionaler Betrug" - ein emotionales Bedürfnis. Der Körper versucht emotionale Defizite über das Essen zu kompensieren.

 

Der Grund, ein Beispiel

Ein einfaches Beispiel ist der Trost / Belohnung mit Süßem.

Wenn Sie sich als Kind weh getan haben oder bei einer besonders schwierigen Aufgabe Mut bewiesen haben gab es die Schokolade, das Eis..... War das öfters der Fall wurde im Unterbewusstsein Süßes für Trost und Belohnung abgespeichert und verknüpft. In Folge davon kommt das Verlangen nach Süßem wenn Sie sich belohnt, getröstet fühlen möchten. Ist diese Verknüpfung gelöscht, ist die Gier auf Süßes weg.

Auch hinter dem nicht mehr essen können, eine Abneigung gegen das Essen oder gegen bestimmte Nahrungsmittel haben, können unbewusste Gefühle stehen.

 

Wenn unser Essverhalten uns übergewichtig oder wegen ungesunder Ernährung krank macht, sollte man die Aufmerksamkeit auf die verursachenden unbewussten Programme und deren Lösen richten.

 

Auch hier setzt die Methode im Kern an, dort wo Veränderung möglich ist.

Essprogramme im Unterbewusstsein aufspüren und mit der Methode lösen. Das ist es!

Ist das Essprogramm, das emotionale Bedürfnis, das dahinter steckt gelöst, verändert sich das Essverhalten nachhaltig.

 

Die Methode bewirkt:

  • Ein natürliches Essverhalten stellt sich ein = in der Auswahl der Nahrungsmittel und in der Menge der Nahrung
  • Gewichtsabnahme, Gewicht halten ohne Heißhungerattacken
  • Leichteres Durchhalten einer Diät
  • Gier, Sucht auf bestimmte Lebensmittel lassen sich auflösen
  • Mehr Aktivität und Wohlbefinden, Gesundheit

Natürlich essen, und essen was man wirklich möchte und trotzdem schlank. Das ist das Ergebnis, wenn die destruktiven Essprogramme bearbeitet bzw. gelöst sind.

Was auch sehr überrascht, ist die Tatsache, wie wenig der Körper tatsächlich "braucht".

 

Im Workshop 'Mentales Abnehm Programm', erfahren und lernen Sie:

  •  Wie das Unterbewusstsein funktioniert
  •  Wie Essprogramme geprägt werden
  •  Wie man die verschiedenen Essprogramme erkennt und löst
  •  Wie man das Gelernte im Alltag anwendet

Dazwischen lösen wir in praktischen Beispielen bei Teilnehmern Essprogramme auf. Sie erhalten ein Übungsprogramm für Zuhause

 

Mitbringen: Ein Nahrungsmittel auf das sie Heißhunger / Abneigung haben

Termin auf Anfrage

Kontakt

Sieglinde Götz

Augustusstraße 2

86343 Königsbrunn

08231 988515

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sieglinde Götz 2019 - info@götz-mentaltraining.de